Aktuelles

Wir wünschen Euch für das neue Jahr alles Gute, Glück, Gesundheit und Zufriedenheit. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Allen, die uns das ganze Jahr über, sei es durch Geld- oder Futterspenden oder auch auf andere Art,unterstützt haben, bedanken; ohne Eure Hilfe wäre unsere Arbeit nicht möglich.

Unser Dank gilt auch unseren Tierärzten, den Praxen Holtschmidt und Schuhmacher in Markdorf, der Praxis Bernhard-Welte in Ahausen,  sowie der Praxis Ganser in Überlingen der Anicura Kleintierspezialisten in Ravensburg und der Praxis Futterer in Horgenzell. Und natürlich unseren Pflegestellen, die sich stets aufopferungsvoll um ihre Tiere kümmern.

Wir konnten dieses Jahr 78 Katzen kastrieren lassen und für 65 Katzen ein neues Zuhause finden. Es gab das ganze Jahr über viel zu tun; gleich zu Beginn, Anfang Februar, übernahmen wir 22 Wohnungskatzen, was für uns ohne ein Tierheim natürlich eine ziemliche Herausforderung dargestellt hatte. Es waren viele schon ältere Katzen dabei, alle mussten geimpft und zum Teil tierärztlich versorgt werden. Erst vor kurzem konnten wir für die letzten zwei einen Dauerpflegeplatz finden. Unsere Tierarztkosten für 2019 beliefen sich auf rund 30.000 Euro. Es waren einige größere Operationen sowie einige Zahn-OPs dabei. Leider mussten auch einige Tiere eingeschläfert werden, denen wir leider nicht mehr helfen konnten. Am dramatischsten war ein Katze, die in ein Mähwerk gekommen war, und der drei Beine dabei abgerissen wurden. Aber es waren auch einige arme ältere Streunerkatzen dabei, die sicher schon länger im verborgenen gelitten hatten, und denen wir leider nicht mehr helfen konnten. Es gab dieses Jahr auch sehr viele kranke Katzenkinder, die teilweise stationär beim Tierarzt untergebracht werden mussten.

Sehr positiv  hingegen verlief unser Crowdfunding Projekt für ein neues Katzengehege in Urbanstobel. Wir hatten uns das Ziel 2000 Euro gesetzt und konnten das Projekt dank Eurer großen Spendenbereitschaft mit über 4000 Euro sehr erfolgreich abschließen. Dank des großen Arbeitseinsatzes, besonders von Reinhard Hendricks, konnten somit 2 neue Katzengehege in Urbanstobel entstehen. Da wir leider zu wenig Pflegestellen haben, ist es für uns umso wichtiger, dass wir diese Möglichkeit der Unterbringung für Katzen, insbesondere für Katzenkinder und scheue Katzen haben. In den Katzengehegen sind dann auch schon einige Katzen mit ihren Babies, bzw. hochtragende scheue Katzen, die im Rahmen von Kastrationsaktionen eingefangen wurden, untergekommen. Momentan sind noch 6 Katzenkinder dort, die ein Zuhause suchen.

Auch unser jährlicher Bücherflohmarkt mit Tombola, etc. lief dieses Jahr super, und wir konnten insgesamt über 5000 Euro einnehmen.

Zu erwähnen ist natürlich auch unsere Igelstation, betreut von Helga Weißkopf, die unermüdlich, oftmals Tag und Nacht im Einsatz ist. Jedes Jahr wird eine steigende Anzahl an Igeln zu ihr gebracht. Momentan befinden sich noch 90 Igel in ihrer Obhut, einige im Winterschlaf, einige bei ihr Zuhause.

 

Unser Wunsch für das neue Jahr wäre, dass mehr Menschen endlich einsehen würden, wie wichtig es ist, ihre Katzen kastrieren zu lassen, bzw. dass auch in unserem Raum eine Katzenschutzverordnung mit Kastrationspflicht erlassen wird, um das Katzenelend, das es auch bei uns gibt, effektiver eindämmen zu können. Des weiteren wünschen wir uns zwei oder drei weitere Pflegestellen für unsere Katzen sowie weitere Helfer für die Igelstation, bzw. auch für Tierarztfahrten, etc. 

 

Nochmals vielen Dank an unsere Mitglieder und Spender, bitte bleibt uns auch 2020 treu, damit wir weiterhin den Tieren in unserer Umgebung helfen können.


Der Tierschutzkalender 2020 kann jetzt zum ermäßigten Preis von 5 Euro  erworben werden. Verkauft wird der Kalender bei den Tierarztpraxen Dr. Schumacher, Dr. Holtschmidt in Markdorf und bei Blumen Zwirner in Markdorf, sowie bei Blumen Schupp in Stetten. Ihr könnt aber auch gerne direkt bei uns nachfragen und den Kalender beziehen. 


 

Kater oder Katze das ist hier die Frage

Das ist "Oskar", die wir gestern im Rahmen unserer Kastrationsaktion in Bitzenhofen eingefangen haben. Allerdings hatte sich Oskar beim Tierarzt als hochträchtige Katzendame entpuppt. Eigentlich ist unser Katzengehege ja schon mit einer anderen Kätzin, ebenfalls aus Bitzenhofen, belegt, aber wir wollten nicht, dass die scheue Kätzin ihre Jungen unkontrolliert draußen bekommt. Daher haben wir das Katzengehege halbiert und Oskarine ist jetzt in der zweiten Hälfte eingezogen, um dort in Ruhe ihre Jungen bekommen zu können. 

Das zeigt wieder deutlich, wie dringend wir ein zweites Katzengehege brauchen - unser Crowdfunding Projekt läuft noch bis zum 29. Juli 2019.

Auf diesen Link: https://volksbank-ueberlingen.viele-schaffen-mehr.de/auffan… klicken und man kommt direkt auf das Portal

Wenn die Kleinen mit menschlichem Kontakt aufwachsen, können sie später auch in ein liebevolles Zuhause vermittelt werden, anders als diejenigen, die draußen geboren werden und auf die in den meisten Fällen ein hartes Leben voller Entbehrungen wartet. 

Leider gibt es dort noch einige weitere unkastrierte Kätzinnen, aber wir müssen unsere Kastrationsaktion zunächst einmal aussetzen, da wir keine weiteren hochträchtigen Mütter mehr aufnehmen können, und auch wissen, dass einige schon Junge bekommen haben, die natürlich alle versteckt sind. Leider hatte man unser Angebot zum kastrieren nicht schon früher angenommen, so kommen jetzt noch einmal weitere ungewollte Katzenbabies auf die Welt. Insgesamt haben wir dort bis jetzt 10 Katzen eingefangen, 8 davon waren weiblich.....

Crowdfundingprojekt


Vielen herzlichen Dank an Frau Achilles, die uns heute 1000 Euro vom Verkauf ihrer selbstgenähten Kissen und Taschen gespendet hat. Wir freuen uns sehr über diese grossartige Spende!



Unser Bücherflohmarkt am 03.11.2018 war ein voller Erfolg! Es waren trotz Herbstferien sehr viele Besucher da und unsere Kasse konnte durch Bücherverkauf, Tombola, Kaffee und Kuchen, Sockenverkauf sowie weitere Spenden toll aufgebessert werden.

Wir danken Allen ganz herzlich, die uns durch Ihre Geldspenden, Tombola- und Kuchenspenden unterstützt haben, sowie all den fleißigen Helfern, ohne die eine solche Aktion gar nicht möglich wäre.