Katzenhilfe

Zu unserer täglichen ehrenamtlichen Arbeit gehört jederzeit:
Wir versuchen wir auf verschiedenen Bauernhöfen scheue, unkastrierte Katzen einzufangen, bevor die nächste Generation auf uns zukommt.
Sie werden kastriert, tierärztlich versorgt und entweder zurückgebracht oder vermittelt.

16.8.21

Kastrationsaktion

Zur Zeit könnten wir wieder jeden Tag neue Katzen oder Katzenkinder aufnehmen.

Dieser kleine Kerl ging in Illwangen in eine Falle, die wir eigentlich zum einfangen und kastrieren einer Streunerkatze ausgeliehen hatten. Er wird auf 10 Wochen geschätzt und ist nur noch Haut und Knochen.

Momentan befindet er sich beim Tierarzt. Er wird danach auf eine unserer Pflegestellen wechseln.


30.6.21

Futter verteilt

Heute haben wir wieder Futter verteilt.

 

Vielen Dank an alle, die immer so fleißig unsere Futterspendenboxen befüllen.


11.6.21

Bommel

Heute haben wir Bommel wieder in die Freiheit entlassen. Obwohl sich seine Betreuerinnen liebevoll im Katzengehege um ihn gekümmert haben, hat man ihm deutlich angesehen, dass er sich dort nicht wohlgefühlt hat.

Er ist kastriert, gegen Parasiten behandelt und seine eitrige Ohrenentzündung wurde behandelt. Er ist jetzt zurück in seinem alten Revier, wo er gefüttert wird und auch Unterschlüpfe hat.

Alles Gute, Bommel!


6.6.21

Update Bommel

Kater Bommel befindet sich seit zwei Wochen in unserem Katzengehege in Markdorf.

 

Er hatte uns am Anfang Kummer gemacht, weil er auf ein Medikament allergisch reagiert hat. Er war eingefangen und kastriert worden und musste wegen einer eitrigen Ohrenentzündung behandelt werden.

 

Inzwischen geht es ihm gut, auch wenn er mit dem eingesperrt Sein nicht glücklich ist. Aber dafür genießt er die Vollpension.

 

Er kehrt diese Woche an seine Futterstelle zurück. Dort lebt er in Freiheit, aber es kümmert sich jemand um ihn, füttert ihn und bringt ihn ggf. auch zum Tierarzt.


28.5.21

Bommel im Gehege

 

Heute ist Kater Bommel in unser Katzengehege am Stüblehof eingezogen.

Er ist ein scheuer Streunerkater, der sich an verschiedenen Stellen in Markdorf aufgehalten hatte.

 

Er wurde zur Kastration zum Tierarzt gebracht, dort wurde eine massive eitrige Ohrenenzündung in beiden Ohren festgestellt.

In einer Woche muss er nochmals zur Nachbehandlung zum Tierarzt. Solange erholt er sich jetzt bei uns.