Katzenhilfe

Zu unserer täglichen ehrenamtlichen Arbeit gehört jederzeit:
Wir versuchen wir auf verschiedenen Bauernhöfen scheue, unkastrierte Katzen einzufangen, bevor die nächste Generation auf uns zukommt.
Sie werden kastriert, tierärztlich versorgt und entweder zurückgebracht oder vermittelt.

30.12.21

Panda

Und noch ein Notfall im alten Jahr: Dieser unkastrierte junge Kater, nicht gekennzeichnet, ist in Leimbach zugelaufen.

"Panda", wie wir ihn genannt haben, hinkt stark. Deswegen wurde er heute mit der Falle eingefangen und in die Tierklinik gebracht. Das Röntgenbild hat ergeben, dass er eine ca. 4 Wochen alte Fraktur hat, die heute noch operiert wird.

Gleichzeitig wird er auch kastriert.

Panda wird dort gesund gepflegt, wo er zugelaufen ist. Katzen dürfen sich nach einem Beinbruch nicht bewegen, daher ist auf den Fotos ein Käfig zu sehen.


29.11.21

Lebwohl, Paul 

Leider musste Paul heute eingeschläfert werden. Wir haben ihn erst vor 6 Wochen stark abgemagert und in schlechtem Zustand übernommen, da ihn seine Besitzerin nicht mehr wollte. Wir brachten ihn sofort zum Tierarzt, und es wurde eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt, mit deren Behandlung sofort begonnen wurde. Bei der Kontrolle vor 3 Wochen waren die Werte zwar wieder gut, aber seine Organe waren wahrscheinlich schon stark geschädigt.

Über das Wochenende verschlechterte sich sein Zustand leider drastisch und seine Nieren versagten. Wenigstens durfte er die letzten 6 Wochen noch sehr viel Liebe auf seiner Dauerpflegestelle erfahren, aber es ist natürlich für ihn und sein Pflegefrauchen sehr traurig, dass er nur noch so eine kurze Zeit leben durfte.


10.11.21

Gehege leer

Maunzi, die bis Sonntag mit ihren Kindern in unserem Katzengehege gewohnt hat, hat sich wieder gut in ihrem alten Revier eingelebt und sich mit einem Huhn aus der Nachbarschaft angefreundet.

Maunzi hat drei Kinder: Rico, Rocky und Ronja, die gemeinsam vermittelt werden konnten. Maunzi selbst ist scheu und wird in ihrem Revier gefüttert und tierärztlich versorgt.

Damit ist unser Katzengehege in Markdorf leer - es wird vor Frühling 2022 auch nicht mehr besetzt, weil es vor allem nachts zu kalt ist. Ein zweites Katzengehege steht im Deggenhausertal auf dem Grundstück einer Pflegestelle.


16.8.21

Kastrationsaktion

Zur Zeit könnten wir wieder jeden Tag neue Katzen oder Katzenkinder aufnehmen.

Dieser kleine Kerl ging in Illwangen in eine Falle, die wir eigentlich zum einfangen und kastrieren einer Streunerkatze ausgeliehen hatten. Er wird auf 10 Wochen geschätzt und ist nur noch Haut und Knochen.

Momentan befindet er sich beim Tierarzt. Er wird danach auf eine unserer Pflegestellen wechseln.


30.6.21

Futter verteilt

Heute haben wir wieder Futter verteilt.

Vielen Dank an alle, die immer so fleißig unsere Futterspendenboxen befüllen.


11.6.21

Bommel

Heute haben wir Bommel wieder in die Freiheit entlassen. Obwohl sich seine Betreuerinnen liebevoll im Katzengehege um ihn gekümmert haben, hat man ihm deutlich angesehen, dass er sich dort nicht wohlgefühlt hat.

Er ist kastriert, gegen Parasiten behandelt und seine eitrige Ohrenentzündung wurde behandelt. Er ist jetzt zurück in seinem alten Revier, wo er gefüttert wird und auch Unterschlüpfe hat.

Alles Gute, Bommel!


6.6.21

Update Bommel

Kater Bommel befindet sich seit zwei Wochen in unserem Katzengehege in Markdorf.

Er hatte uns am Anfang Kummer gemacht, weil er auf ein Medikament allergisch reagiert hat. Er war eingefangen und kastriert worden und musste wegen einer eitrigen Ohrenentzündung behandelt werden.

Inzwischen geht es ihm gut, auch wenn er mit dem eingesperrt Sein nicht glücklich ist. Aber dafür genießt er die Vollpension. 

Er kehrt diese Woche an seine Futterstelle zurück. Dort lebt er in Freiheit, aber es kümmert sich jemand um ihn, füttert ihn und bringt ihn ggf. auch zum Tierarzt.


28.5.21

Bommel im Gehege

Heute ist Kater Bommel in unser Katzengehege am Stüblehof eingezogen. Er ist ein scheuer Streunerkater, der sich an verschiedenen Stellen in Markdorf aufgehalten hatte. 

Er wurde zur Kastration zum Tierarzt gebracht, dort wurde eine massive eitrige Ohrenenzündung in beiden Ohren festgestellt. In einer Woche muss er nochmals zur Nachbehandlung zum Tierarzt. Solange erholt er sich jetzt bei uns.