2016


Erfolgsgeschichten

Timmy und Amy (bei uns Lilli) in ihrem Zuhause. Ein Traumpaar!
Timmy wurde von uns zuerst vermittelt und dann später Amy. Amy war lange unser Sorgenkind, da sie sich nicht anfassen lies und lange sehr scheu war. Und trotzdem hat sie ein tolles Zuhause bei Menschen mit sehr viel Geduld gefunden.



Hier eine Rückmeldung von Jack und Miko, die jetzt Pipo und Neri heißen:

 

Sie haben sich gut eingewöhnt und sind ganz schön gewachsen.

Sie haben uns gut erzogen, wir funktionieren wie gewünscht: wir öffnen  die Türen und die Futterbeutel.

Die beiden sind zufrieden mit uns…



Tina und Gina mit ihrem Bruder Foxi
Tina und Gina mit ihrem Bruder Foxi

Tina, Gina und deren Mama Trixi wurden im Frühjahr 2016 nach Daisendorf vermittelt. Wie man sieht sind es große und schöne Katzen geworden, die sich in ihrem Zuhause katzenwolhl fühlen.

 

Sie heißen jetzt Mimi und Puschel. Ihre Mama konnte man noch nicht zum Fotoshooting bewegen.


Und der kleine rote Kater Foxi wohnt jetzt in Mühlhofen und heißt jetzt Sammy. Auch er hat seinen Dosenöffner gefunden.

Sammy
Sammy


Cindy

Die kleine Cindarella , wir nennen sie Cindy, hat sich sehr gut eingelebt. Aus der schüchternen kleinen Maus ist ein kleines quirliges, putzmunteres Kätzchen geworden.

Sie folgt uns überall hin , Küche, Bad, Toilette, Keller. Ihr Tag besteht aus schlafen, spielen, den Kratzbaum bearbeiten und den 2 jährigen Kater durch die Wohnung jagen.

Mit dem großen Kater schmusst sie gerne. Geschlafen wird auf der Fensterbank, Sofa, Kratzbaum, Katzenbettchen, Transportkorb. Nacht's schläft sie bei uns im Schlafzimmer auf dem Fensterbrett.

Morgens kommt sie ins Bett und legt sich schnurrend neben mich, auf der anderen Seite liegt der ältere Kater. Wenn sie's bemerkt, wird er mit Nasenstüber begrüßt. Die beiden Kater hat sie voll im Griff.


Spotty

Im Oktober haben wir den Kater Spotty durch Ihre Vermittlung bei uns aufgenommen.

 

Spotty hat sich mittlerweile bestens bei uns eingelebt. Er ist bereits auf dem besten Wege, der “Herr im Haus” zu werden :-) Er wächst und macht uns allen große Freude!

 


Bonny und Nicki..

..heißen jetzt Bonny und Henny, sie sind jetzt schon gut 2 Wochen bei uns und sie machen den Alltag wirklich spannend und lustig.

Die zwei Kleinen sind ein richtiges Team und man spürt, dass sie ein Geschwisterpärchen sind, die sehr aneinander hängen.

Sie spielen, schlafen und toben miteinander und natürlich nicht zu vergessen die tägliche gegenseitige Fellpflege!!

 

Sie haben sich gut eingelebt, trotz dass sie sehr scheu waren und nur langsam Vertrauen aufbauen. Von Anfang an haben sie gut gefressen, waren sauber und haben so nach und nach die Wohnung erkundet.

Unsere beiden Kinder haben sie schon vollständig ins Herz geschlossen und lieben die beiden abgöttisch. Anfänglich mussten wir sehr vorsichtig mit den beiden umgehen aber wir haben sehr schnell  gemerkt, dass vor allem unsere beiden Kinder (6 und 3) einen außergewöhnlich guten Draht zu den beiden Katzenkindern hatten und haben.  Und man kann es kaum glauben, aber Bonny ähnelt vom Charakter her unserer großen Tochter(6) und Henny der auch von der Statur her etwas kleinere ähnelt unserem Sohn (3)

Bonny ist mittlerweile sehr verschmust und lässt sich gerne von den Kindern rumtragen und knuddeln. Sie ist auch immer auf Tour und kann es kaum erwarten, dass jemand mit ihr spielt. Henny ist der vorsichtigere und ruhigere von den beiden, er genießt es in der Sonne hinter den Scheiben zu liegen und dann den Bauch gekrault zu bekommen. Er ist sehr neugierig und auf seine Art und Weise auch der frechere von den Beiden, aber auch der Faulere .


Henry (grau), Holly (schwarz-weiß)
Henry (grau), Holly (schwarz-weiß)

Holly und Henry

Diese Rückmeldung haben wir von der neuen Familie von Emil und Gerlinde erhalten:

Die beiden Katzengeschwister Holly und Henry (ehem. Emil und Gerlinde) haben sich in den letzten zwei Wochen sehr gut bei uns eingelebt. Sie sind eine große Bereicherung und wir sind sehr froh, dass wir uns für den Doppelpack entschieden haben. Morgens sind beide Kätzchen auf Schmusekurs und möchten ausgiebig auf dem Schoß gekrault werden. Zeitung lesen fällt daher gerade aus... Tagsüber wechseln Spiel- und Schlafphasen ab. Sie spielen miteinander, aber auch allein und jagen Zellstoffbälle oder Stoffmäuse durchs Haus, bearbeiten den Kratzbaum oder kämpfen mit dem Schaffell auf dem Sofa. Geschlafen wird fast überall: auf dem Stuhl, dem Fensterbrett, im Einkaufskorb, im Bücherregal und natürlich auf dem Schoß. Gerne auch aneinander gekuschelt. Es gibt täglich Situationen, an denen wir einfach nur über die beiden lachen müssen.


Garfield sendet viele Grüße aus seinem neuen Zuhause, in das er im November 2016 gezogen ist. Wie man sieht fühlt er sich so richtig wohl.

Seine neue Familie erzählt:

Garfield ist jetzt seit gut 3 Monaten bei uns und er hat sich sehr gut eingelebt. Er kann jetzt sein neues Revier und natürlich auch seinen „Sofa-Platz“ richtig genießen. Auch ist er noch zutraulicher geworden, lässt fast überall streicheln, vor allem von unserer Tochter. Sehr gerne begleitet er uns auch bei kleinen Spaziergängen. Schön ist auch, dass er die jungen Nachbarkatzen mag, mit denen er spielt und fast wie ein großer Bruder auf die Kleinen aufpasst. Die Bewegung tut ihm auch gut, es ist schon schlanker und beweglicher geworden ….klettert sogar auf das Garagendach um noch einen besseren Überblick zu erhalten.


Pauline

Nach einem traurigen Verlust haben wir bei Ihnen eine neue Katze gefunden, die unseren Alltag bereichert.

Pauline ist ein sehr verschmuster Stubentiger mit einem sehr eigenem Dickkopf. Ihre Streicheleinheiten fordert sie vehement ein. Alle Besucher werden sofort begrüßt und müssen ihr das Fell kraulen.

Pauline schläft gerne auf der Fensterbank, die für sie verbreitet werden mußte.

Mein Frau und ich sind richtig verliebt in Pauline. Sie bereitet uns sehr viel Freude und ist schon gar nicht mehr wegzudenken. Pauline ist ein absoluter Glücksgriff. Auch die Diabetes von Pauline haben wir im Griff. Täglich spritzen wir 2mal Insulin und auch hier zeigt sich Pauline von der besten Seite, macht keinerlei Probleme. Dieses Tier hat uns schnell gezeigt was sie will und nicht möchte. Noch einmal vielen Dank für die Vermittlung dieser Superkatze und auch vielen Dank für Ihre tolle Arbeit.


Rocky ist ein richtig kleiner Traumkater geworden! Ich habe selten einen so dankbaren Kater gesehen.

Er kuschelt für sein Leben gern, er ist immer und überall dabei, egal ob man auf dem Sofa liegt, lernt, schläft oder kocht. Wenn wir kochen setzt er sich neben dran und schaut zu. Total süß! Er ist glücklicherweise inzwischen auch stubenrein. Fressen tut er für sein Leben gern, er hat nur was gegen Trockenfutter. Vermutlich wegen seine Zähnen. Er ist fremden Leuten total aufgeschlossen und lässt sich von jedem gerne kuscheln. Wenn mehrere Leute zusammen sitzen ist er total diplomatisch und geht zu jedem mal auf den Schoß. Er schläft auch bei uns im Bett. Er passt auch auf uns auf. Ist total niedlich. Nachts setzt er sich auf die Truhe in den Gang. Von dort sieht er ins Schlafzimmer und die Eingangstür und manchmal stellt er sich auch in die Türrahmen Richtung Eingangstür und passt auf ob jemand kommt. 

Kinder mag er auch sehr gerne nur vor Krabbelkinder hat er wirklich Angst.

Sein Fell ist bis auf ein paar Narben wirklich schön geworden. Die Wunden sind inzwischen komplett verheilt. Im Moment liegt er auf meinem Schoß und hat eine Pfote auf der Tastatur. 

Wir lieben den kleinen sehr und sind sehr dankbar ihn zu haben.

Rocky Geschichte:

Rocky  tauchte bei einer tierlieben Familie auf, bei der schon einige frei lebende Katzen über uns eingefangen und kastriert wurden. So auch Rocky, er war in einem sehr schlechten Zustand, übersäht mit Wunden, abgemagert und zu allem Pech war er auch noch FiV positiv. Er wurde kastriert, seine Wunden und Verletzungen behandelt, und es stellte sich heraus, dass er nicht wild sondern zahm war. Also hatte er wahrscheinlich auch irgendwann einmal ein Zuhause gehabt.... Wir hatten das große Glück, ein sehr nettes Pärchen zu finden, das ihm ein wunderschönes Zuhause gegeben hat Ein wirklich schönes Happy-End für diesen lieben Kerl.


Romeo heißt jetzt Emil

"Ihm und uns geht es einfach wunderbar und wir können unser Glück kaum fassen, was für einen "Schmusekater" wir zu unserer Familie dazu bekommen haben. Er ist fast wie ein Hündchen und folgt uns fast auf Schritt und Tritt durch das ganze Haus. zusehends. Er ist einfach ein total lieber Kerl und auch mit unseren recht lebhaften Jungs kommt er super aus. Auch unsere Gäste sind allesamt hin und weg von ihm, wir haben schon zig "Adoptionsangebote" bekommen.
Wir sind wirklich dankbar für unseren Familienzuwachs und freuen uns jeden Tag darüber, dass wir wieder einen Kater im Haus haben! Nochmals herzlichen Dank und ich denke, die Bilder sprechen für sich. Es geht ihm und uns wirklich super und ich habe das Gefühl, dass wir uns wirklich gesucht und gefunden haben!
Für die weitere Arbeit wünschen wir Ihnen von Herzen alles Gute und hoffen, dass sie viele weitere Katzen in gute Hände vermitteln können!"